Aktueller Pfad: Home arrow Material Präventionsarbeit arrow Scientology arrow Ideenbörse arrow 2013 - Graphic Novel: In der Sekte. Mein Leben mit Scientology
2013 - Graphic Novel: In der Sekte. Mein Leben mit Scientology PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Heike Heinz   
Montag, 11. März 2013
Rezension zur Graphic Novel

In der Sekte

Mein Leben mit Scientology

Über Scientology haben wir in diesem Rahmen der Jahresberichte bereits eine Vielzahl von Büchern in den unterschiedlichsten Versionen vorgestellt. Nun aber an dieser Stelle eine Premiere. Erstmals erschien 2013 eine Graphic Novel zum Thema Scientology. Graphic Novel ist schon lange kein fremdes Genre mehr. Mehr und mehr erobert diese Form den literarischen Markt. Es handelt sich hierbei um einen gezeichneten Roman (im Comic- oder Mangastil), der sich von den bisher bekannten Heftcomics dadurch unterscheidet, dass er sehr viel komplexer und tiefgründiger ist. Daher wendet sich eine Graphic Novel (Comicroman) mit seiner in sich geschlossenen, anspruchsvollen Geschichte, hauptsächlich an erwachsene Leser.

In der hier vorliegenden Geschichte, die ursprünglich in Frankreich und seit Herbst 2013 auch in Deutschland verlegt wurde, handelt es sich laut Autor um eine wahre Begebenheit. Es wird die Geschichte der modernen, jungen Französin Marion erzählt. Auf den ersten Seiten des Werkes lernt der Betrachter Marion als gehetzte und müde junge Frau kennen, die sich augenscheinlich auf der Flucht befindet. Schnell wird mit Hilfe von immer wiederkehrenden Flashbacks offensichtlich, welche erschütternde Geschichte die junge Frau belastet.

Marion, jung, selbst im Drogenbereich experimentierfreudig, ihren Platz im Leben suchend, wird in ihrer Beziehung schwer enttäuscht. Verzweifelt und mutlos zieht sie sich zurück. Zufällig begegnet ihr ein Exfreund, der sie schnell davon überzeugt, dass auch sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen kann. Gemeinsam besuchen sie ein Treffen der Scientologen. Ab diesem Zeitpunkt geht alles ganz schnell. Marion durchläuft alle typischen Stationen auf der „Brücke zur vollkommenen Freiheit“. Für Auditings und Kurse nimmt sie Kredite auf, die sie im Scientology-Zentrum Kopenhagen abarbeiten muss. Völlig erschöpft und resigniert trifft Marion eine folgenschwere Entscheidung: Hals über Kopf verlässt sie Scientology Richtung Paris. Hier macht sie jedoch die Erfahrung, dass es nicht so einfach ist Scientology zu verlassen. Erst viel später, nachdem ein Vergleich mit Scientology geschlossen wurde, kann Marion dieses Kapitel ihres Lebens weitgehend abschließen.


Diese spannende Graphic Novel wird mit einem Experten - Vorwort von Hugo Stamm eröffnet und mit einem bewegenden Nachwort eines Aussteigers namens Gerhard Förster abgeschlossen. Ein rundum gelungenes Werk. Auf einen Fehler muss allerdings hingewiesen werden: In der kurzen Inhaltsangabe auf der Rückseite des Buches wird Scientology als Freikirche bezeichnet. Das ist nicht richtig und sollte unbedingt berichtigt werden.

Diese Graphic Novel ist durch ihre ansprechende, unterhaltsame und kompakte Art ganz sicher als Aufklärungsbuch für Schüler ab 16 Jahre geeignet. Ein brisantes Thema wie Scientology auf diese Art Lesern näher zu bringen ist zwar neu, aber absolut gelungen.
   

Die Autoren:
Pierre Guillon und Louis Alloing
Softcover:      
92 Seiten
Verlag:Virtual Graphics; 2013
ISBN:978-3-906175-13-3
Preis: 14,95 Euro
 
-.png